Die Viertklässler der Antoniusschule, hier mit Klompenkönigspaar Elke und Dirk Buttkereit,

stellen noch bis Mitte Juni ihre bunten Holzschuhe in der Sparkasse in Vluyn aus.

 

NEUKIRCHEN-VLUYN. Die Vorgabe an die Viertklässler der Antonius-Grundschule bestand nur in einem Wort: Phantasie. Zwei Wochen hatten sie Zeit für ihre Arbeit. Die Ergebnisse sind noch bis Mitte Juni in der Sparkassen-Geschäftsstelle Vluyn zu sehen. „Unser Ziel ist, dass die Kinder mit dem Wort Klompen etwas Buntes und Schönes verbinden“, sagt Karl-Heinz Möhlendick. Aus diesem Grund laden er und seine Klompenfreunde die Vluyner Grundschulden in jedem Jahr zu einem kreativen Wettbewerb ein. „Ein tolles Projekt“ sagt Klassenlehrerin Brunhilde Riemenschneider, die sich über die phantasievollen Ideen ihr Schüler ebenso freut wie Ihre Kollegin Anni Praest.

Die Qual der Wahl hatten Klompenkönigin Elke Buttkereit und ihr Mann Dirk. „Wir hatten doch nur fünf Punkte zu vergeben, das war viel zu wenig“, klagte sie am Rande der Ausstellungseröffnung in der Sparkasse. Doch am Spaß der vielen Grundschüler, die ihren Eltern stolz ihre Klompen-Phantasie zeigten, wurde sichtbar: Es war eigentlich ganz egal, wer nun einen der Gutscheine für die örtliche Buchhandlung Giesen-Handick im Wert von 30, 20 oder 10 Euro gewonnen hatte. Denn die Sparkasse legte für jede Klassenkasse noch mal 200 Euro obendrauf. Für Geschäftsstellenleiterin Corinna Zacharias und Karl-Heinz Möhlendick ist klar: „Im nächsten Jahr gibt es wieder einen Klompen-Wettbewerb.“

19.5.2016